Jeans Lexikon

Herstellung

Denim

Die Bezeichnung Denim steht für einen sehr robusten Jeansstoff aus Baumwolle und wird im allgemeinen Sprachgebrauch häufig auch als Synonym für Jeanswaren verwendet. Als Ursprung des Begriffes gilt die französische Stadt Nimes, in der das Gewebe früher hergestellt wurde. Der berühmte deutsch-jüdische Einwanderer Levi Strauss war der Erste, der in den USA strapazierfähige Hosen aus diesem Material herstellte.

Um das typisch blau-weisse Warenbild für Jeans zu erzeugen werden beim Weben von Denim zwei verschiedenfarbige Garne verwendet. Die Kettfäden färbt man mit Indigostoffen, die Schussfäden bleiben weiss. Denimstoffe sind besonders dicht gewoben und widerstandsfähig.

Denim
McJeans verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen Einverstanden