Jeans Lexikon

Herstellung

Caprihose - Piratenhose

Die Caprihose ist eine dreiviertellange meist eng anliegende Hose, die kurz nach dem Zweiten Weltkrieg von der deutschen Designerin Sonja de Lennart entworfen wurde. Die frühen Modelle verfügten oft über einen seitlichen Schlitz und hatten noch keine Hosentaschen. Populär wurde die sommerliche Mode in den 1950er Jahren. Damals war das Tragen der kurzen Hosenmodelle eine Provokation, Trägerinnen von Caprihosen galten als besonders modemutig.

Die Caprihose wird wegen ihres typischen dreiviertellangen Schnittes auch als Piratenhose bezeichnet. Während frühere Modelle ausschliesslich für Damen konzipiert waren, gibt es die kurzen Schnitte mittlerweile auch für Herren.

McJeans verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen Einverstanden