Jeans Lexikon

Herstellung

Webstuhl / Loom

Das Weben ist eine der ältesten Handwerkskünste der Menschheitsgeschichte. Bereits seit der Jungsteinzeit wurden einfache Webstühle oder Holzrahmen zum Verarbeiten von Garn zu Stoffen verwendet. Im Zeitalter der Industrialisierung entwickelte man die ersten modernen Webstühle. Diese, auch als Webmaschinen bezeichneten Geräte, liefen vollmechanisiert. Als Erfinder des modernen Webstuhls gilt hier der Engländer Edmund Cartwright, der 1785 den ersten Prototyp mit der Bezeichnung Power Loom entwickelte. Der moderne Webstuhl ermöglichte das Befriedigen der gestiegenen Nachfrage an Stoffen, ersetzte aber auch viele Arbeitsplätze.

Bei der Herstellung von Jeans ist der Webstuhl ein unverzichtbarer Bestandteil in der Produktionskette. Das Verweben der Baumwollfasern zu robustem Denimstoff ist hier einer der ersten Schritte im Verarbeitungsprozess.

McJeans verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen Einverstanden